Epica Awards

„2020 fielen viele große Agenturen aus, so hatten kleinere bessere Chancen.“

Mark Tungate ist Editorial Director der Epica Awards. Im Interview verrät Tungate, was die Epica Awards im Ausnahmejahr 2020 so besonders machten und was die JETZT SUMMIT Teilnehmer am 2. und 3. März von seiner Creative Excellence Keynote erwarten dürfen.

Sie halten am JETZT SUMMIT die Creative Excellence Keynote „Die kreativsten Digital-Marketing-Kampagnen der Welt und was wir von ihnen lernen können“. Was dürfen sich die Konferenzteilnehmer von Ihrer Präsentation über die erfolgreichen Digital-Marketing-Kampagnen der Epica Awards erwarten?
Mark Tungate: Ich hoffe, dass die Teilnehmer unterhalten werden, denn viele der Filme – obwohl es sich um Case Studies handelt – sind sehr gut gemacht. Ich bin, wie alle Mitglieder unserer Jury, Journalist und hoffe, Geschichten zu erzählen, die das Interesse der Menschen weckt. Was ich schon verraten kann ist, dass die erfolgreichsten digitalen Kampagnen dazu neigen, die Grenze zwischen der digitalen und der realen Welt zu verwischen und dem Leben der Verbraucher etwas Mehrwert mitzugeben, der über bloße Bequemlichkeit hinausgeht.

Wie war es aus Ihrer Sicht um das Niveau der im Corona-Jahr 2020 bei den Epica Awards eingereichten Digital-Kampagnen bestellt?
Tungate: Das Niveau ist immer hoch, aber dieses Jahr war es wohl noch höher, da die Agenturen anfangs aus finanziellen Gründen zögerten, überhaupt Auszeichnungen zu vergeben. Wie könnten sie die Zahlung von Startgebühren rechtfertigen, wenn Kunden ihre Budgets gekürzt haben und oftmals Agenturen gezwungen waren, Mitarbeiter zu entlassen? Die Beiträge, die wir erhalten haben, waren diejenigen, an welche die Agenturen wirklich geglaubt haben. Die Arbeit, auf die sie am stolzesten waren – und die Arbeit, von der sie überzeugt waren, dass sie gewinnen würde.

Haben Sie bei den Epica Awards generell Auswirkungen der Corona-Pandemie bemerkt?
Tungate: Abgesehen von den eben genannten Auswirkungen gab es zusätzlich den negativen Effekt, dass in diesem Jahr insgesamt weniger Einreichungen eingegangen sind. Da jedoch viele der großen Netzwerke beschlossen, 2020 keine Preise zu vergeben, hatten kleinere unabhängige Agenturen größere Chancen, abzuräumen. Wir waren sehr geschmeichelt und überrascht, wie viele von den kleineren Agenturen uns unterstützten. Wir haben auch gesehen, dass Agenturen aus Ost- und Mitteleuropa viel Engagement geleistet haben, was möglicherweise darauf hindeutet, dass sie sich optimistischer fühlten als in anderen Regionen.

In Zusammenhang mit Awards ist es immer besonders schwierig von Trends zu sprechen. Trotzdem: Sind Ihnen bei den einreichten Arbeiten Trends aufgefallen?
Tungate: Meiner Meinung nach sind die Trends recht leicht zu erkennen. In den vergangenen Jahren gab es eine Verlagerung von traditionellen Medien – TV, Print, Radio – hin zu komplexeren plattformübergreifenden Kampagnen, häufig mit digitalem Fokus, für deren Erklärung längere Case Studies notwendig sind. In diesem Jahr zeigten viele der Kampagnen die Fähigkeit der Technologie, warme, emotionale und menschliche Erfahrungen zu schaffen, was etwas gegen die eigene Intuition spricht. Persönlich mag ich es jedoch immer noch, wenn eine großartige Geschichte gut erzählt wird. Und unsere Jury auch. Wie gesagt, sie sind alle Journalisten – also im Herzen sind wir alle Geschichtenerzähler.

Was halten Sie von der Idee, den JETZT SUMMIT aufgrund der derzeitigen Corona-Situation virtuell abzuhalten?
Tungate: Ich nehme an, es blieben wenig andere Optionen offen. Wir mussten die Epica-Preisverleihung auch virtuell abhalten. Aber ich denke es ist eine Entwicklung, die noch eine Weile anhalten wird. So kann man internationale Gäste einladen, ohne Flugkosten und Hotelrechnungen übernehmen zu müssen. Dies ist natürlich auch für die Speaker praktisch. Zurzeit bin ich so beschäftigt, dass ich nicht sicher bin, ob ich am JETZT SUMMIT hätte teilnehmen können, wenn ich nach Österreich hätte fliegen müssen.

Mark Tungate, Editorial Director der Epica Awards, hält beim JETZT SUMMIT eine Creative Excellence Keynote mit dem Titel „Die kreativsten Digital-Marketing-Kampagnen der Welt und was wir von ihnen lernen können!“.

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Sichere Dir Dein Ticket für den JETZT SUMMIT am 2. und 3. März . Bei der rein digitalen Fachkonferenz vermitteln über 60 nationale und internationale Top-Speaker,  wie Digital Marketing im Jahr 2021 geplant, konzipiert und umgesetzt werden muss.

Freue dich auf spannende Insights, interessante Diskussionen und fesselnde Keynotes!