„Bin gespannt, wie Amazon im Lebensmittelhandel performen wird“

blog-gansterer
Manfred Gansterer, Managing Partner von Futura, diskutiert im Rahmen der Fachkonferenz JETZT Amazon am 27. Juni in Wien im Panel „Wie man sich jetzt schon für zukünftige Entwicklungen bei Amazon und Co wappnet“ mit. Im Interview erklärt Gansterer, was für ihn das Faszinierende an Amazon ist.

Manfred Gansterer, Managing Partner von Futura, diskutiert im Rahmen der Fachkonferenz JETZT Amazon am 27. Juni in Wien im Panel „Wie man sich jetzt schon für zukünftige Entwicklungen bei Amazon und Co wappnet“ mit. Im Interview erklärt Gansterer, was für ihn das Faszinierende an Amazon ist.

JETZT: Manfred Gansterer, Sie nehmen bei der JETZT Amazon am 27. Juni in Wien am Panel „Wie man sich jetzt schon für zukünftige Entwicklungen bei Amazon und Co wappnet“ teil. Was dürfen wir uns von ihrem Auftritt bei der JETZT Amazon erwarten?

Manfred Gansterer: Ich habe 27 Jahre  im Einzelhandel gearbeitet, als Filialleiter bei C&A Mode und als Werbechef bei C&A und MediaMarktSaturn. Mein persönliches Verhältnis zu Amazon ist hybrid. Einerseits war Amazon ein sehr herausfordernder und harter Mitbewerber. Andererseits bin ich seit langer Zeit Kunde – ein interessantes Spannungsfeld. Ich verfolge mit hohem Interesse die Entwicklung von neuen Diensten und Angeboten (Video, Music, Pay, Prime, Dash, Fresh, etc.). Sehr gespannt bin ich, wie Amazon im Lebensmittelhandel performen wird.

JETZT: Hätten Sie sich vor 15 Jahren träumen lassen, dass sich Amazon von einem Onlineshop für Bücher zu einem derartigen Imperium auswachsen wird?

Manfred Gansterer: Nein, diese Hybridrolle „Mitbewerber/Kunde“ hatte ich auch schon vor 15 Jahren inne. Dass Amazon eine derart wichtige Rolle in der Retaillandschaft einnehmen wird und zum größten Einzelhändler der Welt aufsteigt, damit habe ich damals nicht gerechnet

JETZT: Was ist für Sie das Faszinierende am Amazon-Konzern?

Manfred Gansterer: Die unendliche Auswahl an Produkten und die außergewöhnliche User-Experience, mit der es Amazon den Kunden so einfach macht, einzukaufen. Die Kundenorientierung, die man spürt, wenn man sich die neuen Dienste (Video, Dash, Music,…) ansieht. Die Geschwindigkeit, mit der Entwicklungen vorangetrieben werden. Die IT-Power des Konzerns, wo Machine Learning und Ansätze von Künstlicher Intelligenz zum Einsatz kommen.

JETZT: Aktuell haben sich in größeren Märkten, aber auch in Österreich längst Spezialagenturen für Marketplaces etabliert: Ist diese Spezialisierung aus Ihrer Sicht eine Notwendigkeit?

Manfred Gansterer: Diese Disziplin ist noch sehr jung, es gibt Bedarf für diese spezialisierte Beratung, vor allem bei Händlern, die kein eigenes Online-Know-How inhouse haben.

JETZT: Auf welchen Speaker oder welches Thema der JETZT Amazon freuen Sie sich unabhängig vom Panel, an dem Sie teilnehmen?

Manfred Gansterer: Ich versuche immer, das Kundenbedürfnis in den Mittelpunkt zu stellen. Daher interessiert mich besonders der Beitrag zum Thema „Kunden Feedback aktiv managen oder wie positive Bewertungen höhere Margen bringen“ von Chris Budgen von EMAKINA.

JETZT: Was halten Sie generell von der Idee, eine Fachkonferenz zum Themenfeld Amazon und Marketplace Marketing zu lancieren?

Manfred Gansterer: Ich halte das für eine großartige Idee, weil die Bedeutung von Amazon als digitale Marketingplattform stark zunehmen wird.

Manfred Gansterer von FUTURA nimmt am Conference Day der JETZT Amazon an einem Panel zum Thema „Wie man sich jetzt schon für zukünftige Entwicklungen bei Amazon und Co wappnet“ teil. Hier geht’s zum Programm der JETZT Amazon und hier können Sie Tickets für die JETZT Amazon erwerben.

Unsere nächste Konferenz

Am 19. und 20. November dreht sich bei der JETZT Voice in der Labstelle Wien alles um digitale Sprachsteuerung, Sprachsuche und Voice Commerce. Erfahre an zwei Tagen alles über den sinnstiftenden Einsatz von Voice in Unternehmen, die Herausforderungen im Marketing und die veränderte Customer Journey durch Spracheingabe.