“Das Preisthema wird sowohl überschätzt, als auch massiv unterschätzt.”

peterblog
Peter Höschl, Country Manager Deutschland bei MarktPlatz1, hält beim Conference Day der JETZT Amazon die Keynote „Vendor versus Seller – ein ehrlicher Kostenvergleich für Hersteller und Marken“. Worauf er in seinem Vortrag eingehen wird, schildert Höschl im Interview.

Peter Höschl, Country Manager Deutschland bei MarktPlatz1, hält beim Conference Day der JETZT Amazon die Keynote „Vendor versus Seller – ein ehrlicher Kostenvergleich für Hersteller und Marken“. Worauf er in seinem Vortrag eingehen wird, schildert Höschl im Interview.

JETZT: Sie werden am Conference Day der JETZT Amazon die Keynote zum Thema: „Vendor versus Seller – ein ehrlicher Kostenvergleich für Hersteller und Marken“ halten. Was dürfen sich die Konferenzteilnehmer von ihrem Vortrag erwarten?

Peter Höschl: Ich werde einen ehrlichen Kostenvergleich der beiden Modelle vorstellen. Für die Teilnehmer ist jedoch noch viel wichtiger, dass ich dabei alle möglichen Kostenfallen durchleuchte. Dies ist deshalb so wichtig, da viele Vendoren und Seller nach wie vor vor allem nur auf den Umsatz achten, statt sicherzustellen, dass am Ende des Tages ein Gewinn zu verzeichnen ist.

JETZT: Welche Key-Insights werden die Konferenzteilnehmer aus ihrem Vortrag mitnehmen können?

Peter Höschl: Die Teilnehmer werden nach dem Vortrag genau wissen, welche Kosten und Gebühren typischerweise in den beiden Modellen anfallen und danach ihr eigenes Geschäftsmodell und Produkte viel besser nach Schwachstellen und Potentialen durchleuchten können. Damit lässt sich nicht nur die Rendite signifikant steigern, sondern als logische Folge auch der Umsatz und die Liquidität.

JETZT: Der einzelne Vendor oder Seller ist auf Amazon mit einem riesigen Konkurrenzumfeld konfrontiert. Wie hebt sich der Einzelne idealtypisch von der Konkurrenz ab?

Peter Höschl: Der Königsweg ist für mich in aller Regel ganz klar die Eigenmarke. Es war auch nie so einfach wie heute, eigene Produkte zu sourcen und diese auf dem Markt zu lancieren. Gerade bei Amazon ist es doch vergleichsweise einfach, auch neben großen und bekannten Marken zu bestehen. Das Preisthema wird sowohl überschätzt und andererseits massiv unterschätzt. Überschätzt wird es oft, da man nicht unbedingt das günstigste Produkt am Markt anbieten muss. Zumindest wenn man nicht mit seiner 0815-Handelsware und zig anderen Anbietern um die Buybox kämpft.Unterschätzt wird das Preisthema, weil die meisten Händler holzschnittartig nicht den besten am Markt erzielbaren Preis ermitteln und verlangen, sondern einfach den eigenen Einkaufspreis mit Faktor X multiplizieren und das Ergebnis dann starr als Verkaufspreis definierenJeder Händler der so verfährt, sollte sich einmal vor Augen halten, dass sich jeder Euro höherer Verkaufspreis, nach Abzug der Umsatzsteuer und Verkaufsgebühr, direkt und 1:1 in den Gewinn einzahlt. Wenn ich also beispielsweise den Verkaufspreis um nur 5 Prozent anhebe, wird dies einen prozentuell ungemein höheren Gewinnsprung bedeuten. Der richtige oder beste Preis ist also im Normalfall der größte Hebel für mehr Umsatz und vor allem mehr Gewinn. Und darauf kommt es am Ende des Tages an.

JETZT: Was halten Sie generell von der Idee, eine monothematische Fachkonferenz zum Themenfeld Marketplace Marketing wie die JETZT Amazon zu lancieren?

Peter Höschl:Der Onlinehandel wird immer komplexer und besteht aus immer mehr verschiedenen Spezialdisziplinen. Gleichzeitig haben Konferenzteilnehmer von tiefergehenden Vorträgen oder im Idealfall Use Cases und Schritt-für-Schritt-Praxisanleitungen mehr, als dem nächsten Vortrag der nur an der Oberfläche handelt. Von daher bin ich ein Freund von monothematischen Fachkonferenzen. Lieber ein Thema vollumfänglich.

Peter Höschl von MarktPlatz1 hält am Conference Day der JETZT Amazon die Keynote zum Thema „Vendor versus Seller – ein ehrlicher Kostenvergleich für Hersteller und Marken “. Hier geht’s zum Programm der JETZT Amazon und hier können Sie Tickets für die JETZT Amazon erwerben.

Unsere nächste Konferenz

Am 8. und 9. Oktober steigt die dritte JETZT E-Mail Konferenz, dieses Mal im Hotel DAS Triest. Beide Tage drehen sich um die Optimierung Deiner Newsletter, Adressgenerierung, rechtliche Aspekte, Messenger Marketing, Big Data, Automation und künstliche Intelligenz. Mit von der Partie sind Top-Speaker aus dem DACH-Raum.

Sichere Dir JETZT Dein Ticket und freue dich auf Best Cases aus Unternehmen wie Österreichische Post, Austrian Airlines, Magenta sowie der Klassikplattform fidelio.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren