“Eine erfolgreiche Employer Brand muss echt und nachvollziehbar sein.”

blog-johanna-mayr
Johanna Mayr, Head of Brand & Communications bei karriere.at, hält am Training Day der JETZT Recruiting einen Workshop zum Thema Employer Branding. Im Interview verrät Johanna, wie sie den Workshop gestalten wird und wie Employer Branding richtig geht.

JETZT: Du hältst am Training Day der JETZT Recruiting am 3. März einen Workshop zum Thema „Employer Branding im Spannungsfeld zwischen Human Resources und Marketing“. Was dürfen sich die Konferenzteilnehmer von Deinem Workshop erwarten?

Johanna Mayr: Wir werden uns mit der Frage auseinandersetzen, wie man eine nachhaltige und erfolgreiche Arbeitgebermarke aufbaut und welche Voraussetzungen es dafür braucht. Erarbeiten werden wir uns dieses Thema anhand spannender Diskussionen, Zahlen aus dem Recruiting, sowie Alltagsbeispielen.

JETZT: Welche Key-Insights werden die Konferenzteilnehmer von Deinem Workshop mitnehmen können?

Johanna Mayr: Einerseits gewinnen sie einen tieferen Einblick, was Arbeitnehmer wirklich wollen und sich von einem Arbeitgeber erwarten. Andererseits soll anhand von Praxisbeispielen klar werden, dass jeder Arbeitgeber ein Alleinstellungsmerkmal hat, das es zu finden gibt.

JETZT: Der Training Day der JETZT Konferenzen ist für seine interaktive Gestaltung bekannt: Kannst Du uns schon verraten, welche praxisbezogene Übung Du für den Training Day der JETZT Recruiting geplant hast?

Johanna Mayr: Die Teilnehmer werden viel miteinander diskutieren, aber auch die gegenseitige Wahrnehmung challengen. Konkret sollen Ideen entstehen, die dann zurück im Büro gleich umgesetzt werden können.

JETZT: Was macht ein gelungenes Employer Branding Deiner Meinung nach aus?

Johanna Mayr: Eine starke und erfolgreiche Employer Brand wird von allen im Unternehmen getragen, weil sie echt und nachvollziehbar ist. Damit zieht das eigene Selbstverständnis auch die passenden Kandidaten an.

JETZT: Worauf müssen Recruiter heutzutage achten, um im „War for Talents“ als attraktiver Arbeitgeber hervorzustechen?

Johanna Mayr: Man muss sich als Recruiter die Frage stellen „Welche Mitarbeiter brauche ich in meinem Unternehmen, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein?“. Wie jeder Mensch hat auch jeder Arbeitgeber gute Eigenschaften, die ihn besonders machen. Diese gilt es zu identifizieren und nach außen und innen zu kommunizieren.

JETZT: Was hältst Du generell von der Idee, eine monothematische Fachkonferenz Recruiting zu lancieren?

Johanna Mayr: Eine monothematische Fachkonferenz bietet die Möglichkeit, sich intensiver und verstärkt in der Tiefe mit einem konkreten Thema auseinanderzusetzen. Somit können vor allem vielschichtige und komplexe Thematiken besser bearbeitet werden.

Unsere nächste Konferenz

Wie Personalmarketing und Human-Resources-Management im digitalen Zeitalter neu gedacht werden müssen und wie sich Unternehmen sowie Institutionen aktuell und Zukunft auf Talent Management einstellen, erfährst Du am 3. und 4. März bei der JETZT Recruiting in der Labstelle in Wien.