„Eine gute Datenqualität ist die Basis gelungener Kommunikation.“

puenter_blog
Desirée Pünter, Digital Performance Lead bei Magenta, präsentiert am Conference Day der JETZT E-Mail das Best Practice "E-Mail-Marketing als Teil der B2B-Neukundengewinnung". Im Interview plaudert Pünter über die Dos & Don'ts im E-Mail-Marketing.

JETZT: Du präsentierst am Conference Day der JETZT E-Mail das Best Practice „E-Mail-Marketing als Teil der B2B-Neukundengewinnung“. Welche Key-Insights werden die Konferenzteilnehmer von Deiner Präsentation mitnehmen können?

Desirée Pünter: Anhand von Use Cases werde ich zeigen, was bei uns erfolgreich funktioniert hat und auf die eigene Kommunikationsstrategie umgelegt werden kann. Natürlich ist auch die Kehrseite für den Lernprozess wichtig und ich werde ebenso zeigen, wann wir dachten es würde gut funktionieren und der große Erfolg aber ausblieb.

JETZT: Und wie sieht eine E-Mail-Marketing-Kampagne bei Magenta nun aus?

Desirée Pünter: Es kommt immer auf die richtige Zielgruppe und Message an. Jetzt wo wir mit dem Zusammenschluss der T-Mobile und UPC eine konvergente Technologie anbieten, steht natürlich das Produkt stark im Fokus. Das bedeutet, im Moment passiert nichts ohne ein durchdachtes Geotargeting der Zielgruppe. Wir senden dem Kunden idealerweise kein Angebot zu, das wir mit unserer Technologie am Standort des Kunden technisch nicht herstellen können.

JETZT: Welchen Stellenwert hat das E-Mail-Marketing bei Magenta?

Desirée Pünter: Dank der Marketing Automatisierung und Personalisierung einen immer größeren: Früher haben wir E-Mails primär als Kontaktpunkt zu unseren Bestandskunden gesehen, heute können wir potenzielle Kunden und Abonnenten unseres Blogs Informationen zu Themen zur Verfügung stellen, die sie derzeit aktiv beschäftigen. Besonders im Geschäftskundenbereich ist der Informationsprozess vor einer Kaufentscheidung deutlich intensiver. Dabei muss der Teil der User Journey, der über E-Mail-Kommunikation abgedeckt ist nicht nur Interesse generieren, sondern das Interesse auch halten können.

JETZT: Was muss aus Deiner Sicht ein guter Newsletter mitbringen?

Desirée Pünter: Wenn ich nicht auf den ersten Blick weiß, von wem eine E-Mail kommt, dann wird sie bei mir sofort mit einem Swipe nach links gelöscht, ohne dass ich mich dem Inhalt widme. Jeder von uns ist nicht nur der Produzent von Marketing-Kommunikation, sondern auch Konsument. Bevor man also eine E-Mail ausschickt, sollte man sich überlegen: Wer ist meine Zielgruppe, wie gut sind meine vorhandenen Daten, um diese zu erreichen und was brauchen sie von mir.

JETZT: Welchen Herausforderungen muss sich das E-Mail-Marketing Ihrer Meinung nach 2019 stellen?

Desirée Pünter: In der Zeit des gläsernen Menschen glauben alle, dass wir alles über jeden zu jeder Zeit wissen. Für den Marketer ist dies die ideale Arbeitsvoraussetzung, im Daily Business könnte es nicht ferner der Realität sein. Ich habe einen französischen Vornamen mit Accent aigu und einen deutschen Nachnamen mit Umlaut. Die Menge an E-Mails, in denen allein mein Name nicht stimmt, ist überwältigend. Deshalb ist die größte Herausforderung eine sehr gute Datenqualität als Basis jeglicher Kommunikation zu haben.

JETZT: Was haltest Du generell von der Idee eine monothematische Fachkonferenz zum Thema E-Mail-Marketing zu lancieren?

Desirée Pünter: Für jeden, der vom Generalisten zum Spezialisten in Sachen E-Mail-Marketing werden will, ist dieser themenspezifische Austausch unverzichtbar.

JETZT Ticket sichern!

Am 10. und 11. September beschäftigt sich die JETZT Digital PR mit Strategien am Puls der Zeit, dem cleveren Einsatz digitaler Tools und den herausragendsten PR-Strategien der Welt.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Weitere Beiträge

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren