Menu Close

„Niemand kann sich so richtig vorstellen, welche Arbeitsatmosphäre bei Amazon herrscht.“

Dominika Casova ist Amazon Consultant bei TOWA Digital und war zuvor fünf Jahre lang für Amazon in unterschiedlichen Bereichen tätig. Beim Conference Day der JETZT Amazon am 21. und 22. Mai gewährt Casova Einblicke in den Arbeitsalltag beim Online-Riesen und plaudert aus dem Nähkästchen.

JETZT: Sie werden am Conference Day der JETZT Amazon einen Vortrag mit dem Titel „So ticken die bei Amazon“ halten. Was dürfen sich die Konferenzteilnehmer von Ihrem Vortrag erwarten?

Dominika Casova: Amazon gleicht für viele einer Black Box! Niemand kann sich so richtig vorstellen, welche Arbeitsatmosphäre dort herrscht, welche Arbeitsprozesse stattfinden und wie die Arbeit für den Online-Riesen im Allgemeinen aussieht. Nicht zuletzt, weil die über Amazon kursierende Berichterstattung in den Medien fast ausschließlich negativ ausfällt, wollte ich einmal meine Sichtweise präsentieren und den Zuhörern das tägliche Geschäft von der anderen Seite offenbaren. Weiters werde ich auch ein paar Tipps für eine gute Positionierung bzw. ein gutes Plattformverständnis geben.

JETZT: Sie haben fünf Jahre lang für Amazon in verschiedenen Bereichen gearbeitet. Also: Wie ticken die bei Amazon wirklich?

Dominika Casova: Wenn man bei Amazon arbeiten möchte, muss einem eines klar sein: Every day is day one. Arbeitsprozesse und Vorgehensweisen, die am Montag noch aktuell waren, können am Dienstag bereits abgestellt werden. Und das mit solch einer unglaublichen Geschwindigkeit, dass die Veränderungen vorher nicht einmal kommuniziert werden. Daher kann es durchaus passieren, dass beispielsweise ein Vendor ein Anliegen offenbart oder Fragen zu einem gewissen Programm hat, zu dem intern noch gar keine Informationen vorliegen. Das ist vor allem bei US-Programmen, die unangekündigt in Europa gelauncht wurden, vorgekommen.

JETZT: Wie sind die Hierarchien im Unternehmen gestaltet?

Dominika Casova: Bei Amazon herrscht eine klare Aufteilung von Verantwortung, sowie feste Strukturen und eine klassische, steile Hierarchie mit guten Aufstiegschancen, obwohl diese nicht immer transparent und eindeutig dargestellt wurden. Nachteile der steilen Hierarchien waren vor allem die wahnsinnig langen Kommunikationswege, die einem die Arbeit nicht gerade erleichtert haben.

JETZT: Datenskandale, Intransparenz und Co. sind einige der Vorwürfe, mit denen Amazon ständig konfrontiert ist. Ist der Amazon wirklich so „böse“ wie es medial dargestellt wird?

Dominika Casova: Bei großen Unternehmen, die ständig im Rampenlicht stehen, sind solche Konfrontationen fast täglich an der Tagesordnung. Ich würde mich von der negativen Berichterstattung allerdings gerne ein wenig distanzieren, da ich das Unternehmen nicht negativ wahrnehme.

JETZT: Sie einen Tipp an Marketer, die Ihre Marketing-Strategie erfolgreich auf Amazon umsetzen wollen?

Dominika Casova: Das Erste, was mir bei einem Produkt, dass man auf Amazon gut verkaufen will einfällt, sind folgende drei W´s: Was, wer und wie. Also zu wissen was man verkauft, welche Zielgruppe man adressiert und wie man diese am besten erreichen kann. Damit die Marketing-Strategie den gewünschten Erfolg bringt, muss vorher ein konkretes Ziel formuliert werden. Auf den ersten Blick klingt es vielleicht trivial, allerdings wird das oft vernachlässigt: Eine Kampagne mit dem Ziel der Markenstärkung muss anders aussehen, als eine Kampagne, die rein verkaufsorientiert ist.

JETZT: Bei der in Wien und Bregenz mit Office vertretenen Agentur TOWA Digital betreuen Sie Kunden, die ihre Waren auf Amazon verkaufen wollen: Wie entwickelt sich dieser Kompetenzbereich bei TOWA Digital und was umfasst Ihre Betreuung?

Dominika Casova: Unser Kompetenzbereich erstreckt sich nicht lediglich auf Kunden, die ihre Ware auf Amazon verkaufen, sondern auch auf Kunden, die Amazon direkt beliefern. Um das Paket zu vervollständigen und unsere Kunden bestens abholen zu können, bieten wir auch Betreuung im neuen Amazon B2B-Segement an. Somit bieten wir eine Rund-um-Betreuung an und stehen bei Fragen bzw. operativer Umsetzung von A bis Z zur Verfügung. Dabei versuchen wir stets über den Tellerrand zu blicken und wertvolle Synergien zu erzeugen. Gerne entwickeln wir auch ganzheitliche Digitalstrategien, die nicht nur den Auftritt auf Amazon optimieren, sondern plattformübergreifend das Potenzial der eigenen Marke beziehungsweise des eigenen Produkts entfalten und je nach Zielsetzung durch geeignete Maßnahmen das Ziel erreichen. Unsere oberste Prämisse lautet: Kundenzufriedenheit – und da sind wir echt stolz drauf.

JETZT: Was halten Sie generell von der Idee, eine monothematische Fachkonferenz zum Themenfeld Marketplace Marketing wie die JETZT Amazon zu lancieren?

Dominika Casova: Monothematische Fachkonferenzen sind für jede Branche unabdingbar – vor allem in einer Branche, die durch viele Veränderungen geprägt ist und sich ständig weiterentwickelt. Nicht nur das unbezahlbare Wissen, sondern auch der Networking-Aspekt sollte für alle Branchen-Gurus Grund genug sein, solche Konferenzen regelmäßig aufzusuchen. Man muss allerdings auch auf die Qualität der Veranstaltungen achten: Die JETZT Amazon Konferenz geht da als Paradebeispiel voran!

Dominika Casova von TOWA Digital hält am Conference Day der JETZT Amazon den Vortrag „So ticken die bei Amazon“ . Hier geht’s zum Programm der JETZT Amazon und hier können Sie Tickets für die JETZT Amazon erwerben.