„Tolle heimische Kampagnen sind immer eine Inspiration!“

Adelmann-Pepita-quer-1140x400
Pepita Adelmann, Senior Consultant bei Ketchum Publico, präsentiert am Conference Day der JETZT Digital PR gemeinsam mit Simon Gebauer von »OBSERVER« und Felicitas Kilga von ambuzzador einen Influencer-Marketing-Best-Case aus dem FMCG-Bereich. Im Interview erklärt Adelmann, was sie Unternehmen und Marken empfiehlt, die sowohl mit klassischer PR, als auch mit Influencer Marketing erfolgreich sein wollen.

Pepita Adelmann, Senior Consultant bei Ketchum Publico, präsentiert am Conference Day der JETZT Digital PR gemeinsam mit Simon Gebauer von »OBSERVER« und Felicitas Kilga von ambuzzador einen Influencer-Marketing-Best-Case aus dem FMCG-Bereich. Im Interview erklärt Adelmann, was sie Unternehmen und Marken empfiehlt, die sowohl mit klassischer PR, als auch mit Influencer Marketing erfolgreich sein wollen.

JETZT: Sie werden bei der JETZT Digital PR am 12. September in Wien gemeinsam mit Simon Gebauer von »OBSERVER« und Felicitas Kilga von ambuzzador einen Influencer-Marketing-Best-Case aus dem FMCG-Bereich präsentieren. Was dürfen sich die Konferenzteilnehmer von ihrer Präsentation bei der JETZT Digital PR erwarten?

Pepita Adelmann: Wir wollen in unserem Panel zeigen wie Influencer-Relations in der Praxis und im integrierten Mix funktionieren, also wie wir zu diesem Thema zusammenarbeiten, wo die Strategie festgelegt wird und wie wir den Gesamterfolg von Kampagnen messen.

JETZT: Welche Key-Insights wird man aus Ihrer Präsentation mitnehmen können?

Pepita Adelmann: Das möchte ich jetzt noch nicht verraten, aber soviel vorab: Ich bin eine Verfechterin von Integration und Kollaboration – ohne funktionieren große Kampagnen meines Erachtens nach nicht.

JETZT: Was muss man aus Ihrer Sicht im Zusammenspiel von klassischer PR und Influencer Marketing beachten?

Pepita Adelmann: Wichtig ist, dass die selbe Strategie verfolgt wird und eine einheitliche Botschaft vermittelt wird. Letztendlich sind Influencer ein zusätzlicher Kanal, also muss hier dasselbe kommuniziert werden wie auf den anderen Kanälen.

JETZT: Was empfehlen Sie Unternehmen und Marken, die sowohl klassische PR, als auch Influencer Marketing betreiben wollen?

Pepita Adelmann: Dass sie einen möglichst integrierten Ansatz verfolgen. Es macht aus meiner Sicht keinen Sinn, viele Agenturen zu engagieren, die alle an einem anderen Strang ziehen. Zusammenarbeit und eine einheitliche Strategie sind der Schlüssel zum Erfolg.

JETZT: Auf welchen anderen Speaker und Themen der JETZT Digital PR freuen Sie sich?

Pepita Adelmann: Auf Eugen Prosquill und das Erfolgsrezept von Warda und die Best Cases vom CCA. Tolle heimische Kampagnen sind immer eine Inspiration!

JETZT: Was halten Sie generell von der Idee, eine monothematische Fachkonferenz zum Themenfeld Digitale PR zu lancieren?

Pepita Adelmann: Finde ich wichtig und richtig – Digital ist für mich aber kein Teilaspekt von PR, sondern ein selbstverständlicher Teil eines jeden seriösen PR-Programms.

Pepita Adelmann von Ketchum Publico wird am Conference Day der JETZT Digital PR gemeinsam mit Simon Gebauer von »OBSERVER« und Felicitas Kilga von ambuzzador einen Influencer-Marketing-Best-Case aus dem FMCG-Bereich präsentieren. Hier geht’s zum Programm der JETZT Digital PR und hier können Sie Tickets für die JETZT Digital PR erwerben.

Unsere nächste Konferenz

Am 19. und 20. November dreht sich bei der JETZT Voice in der Labstelle Wien alles um digitale Sprachsteuerung, Sprachsuche und Voice Commerce. Erfahre an zwei Tagen alles über den sinnstiftenden Einsatz von Voice in Unternehmen, die Herausforderungen im Marketing und die veränderte Customer Journey durch Spracheingabe.