speaker kathrin hirczy

“Performance Marketing ist kein Selbstläufer.”

Im Interview gewährt Kathrin Hirczy von IPG Mediabrands und iab-Vorstandsmitglied Einblicke in ihre Moderation des Performance Marketing Summit, die sie im Rahmen der Fachkonferenz JETZT SUMMIT am 5. April in Wien abhalten wird.

Frau Hirczy, Sie moderieren am JETZT SUMMIT den Performance Marketing Summit mit dem Titel „Ist das Ende der Third Party Cookies Bedrohung, Chance, Herausforderung oder von allem ein bisschen?“. Was dürfen sich die KonferenzteilnehmerInnen davon erwarten?

Kathrin Hirczy: Für Unternehmen, die bis jetzt stark auf die Ansprache von User mittels Third Party Cookies gesetzt und sich ausschließlich auf Drittdaten verlassen haben, ist die Blockierung natürlich eine große Herausforderung. Gerade im Performance Marketing setzen wir als Agentur jedoch gemeinsam mit unseren Kunden schon seit langem auf 1st und 2nd Party Data und sehen hier klar die Chancen für eine bessere Ansprache und mehr Mitsprache durch den User.

Welche Statements erwarten Sie in etwa von den Diskutierenden am Performance Marketing Summit?Hirczy: Ich freue mich vor allem auf lokale Ideen, wie wir Performance Marketing betreiben können, die nicht ausschließlich von den internationalen Playern abhängig sind. Wenn man von Performance Marketing spricht, meint man oft ausschließlich die GAFA´s. Urteile im Bereich Datenschutz und eine Überarbeitung bereits vorgestellter Konzepte zeigen jedoch, dass gerade im internationalen Bereich oft Unsicherheiten über die rechtliche Umsetzbarkeit herrschen: so setzt Google jetzt auf Topics, statt auf FLoC. Wie wir diese Abhängigkeiten umgehen, wird aus meiner Sicht ein wichtiger Punkt sein für Performance Marketing.

Welche Key-Insights werden die TeilnehmerInnen von dem Performance Marketing Summit mitnehmen können?

Hirczy: Aus den Diskussionen verspreche ich mir von dem hochkarätigen Panel konkrete Handlungsempfehlungen für drei Bereiche:

  1. Status Quo im Bereich 3rd Party Cookies: wo stehen wir jetzt und wo sollten wir stehen? Wie sichern wir weiterhin eine Personalisierung im Performance Marketing?
  2. Next Steps im Bereich eCommerce: auf welche Kanäle sollten Unternehmen setzen?
  3. Zukunft von Messbarkeit: mit der Blockierung der Third Party Cookies wird die übergreifende Messbarkeit zur Herausforderung. Welche Lösungsansätze gibt es? Was kann der österreichische Markt hier tun?

Was ist Ihrer Meinung nach das Faszinierende an Performance Marketing?

Hirczy: Die Faszination im Performance Marketing besteht für mich in der Mess- und Nachvollziehbarkeit. Im Marketing ist für Entscheidungen manchmal noch immer das Bauchgefühl verantwortlich und im Performance Marketing sorgen datenbasierte Analysen für fundierte Begründungen und helfen auch bei der Optimierung.

Und was sind Ihrer Meinung nach die größten Missverständnisse in diesem Zusammenhang?

Hirczy: Nur weil Performance Marketing Daten und Algorithmen zur Basis hat, ist es noch lange kein Selbstläufer. Es gibt noch immer den Irrglauben, dass einmal aufgesetzt, Performance Marketing sämtliche KPI basierte Ergebnisse bringt. Automation nimmt viele wiederkehrende Aufgaben ab, sodass mehr Zeit bleibt, sich um strategische Fragen zu kümmern. Dabei ist es wichtig die Unternehmensziele zu kennen, den User zu verstehen und die Kanäle laufend auch manuell zu optimieren.

Welche zukunftsweisenden Trends werden Performance Marketing aus Ihrer Sicht nachhaltig prägen?

Hirczy: Social Commerce ist in aller Munde. Alle Social Media-Plattformen bieten jetzt oder in naher Zukunft Shopping Möglichkeiten an – sogar YouTube geht mit Live-Streaming Shopping Events on air. Diese Entwicklung wird aus meiner Sicht starke Auswirkungen auf unser Einkaufsverhalten haben. Zusätzlich ist natürlich die immer größer werdende Wichtigkeit von eigenen Daten ein großes Thema, dem wir uns auch im Panel widmen werden, aber auch die Grenzen dieser.

Was halten Sie von der Idee, den JETZT SUMMIT generell abzuhalten?

Hirczy: Meiner Ansicht nach ist es wichtig, Fragen zu stellen. Online Marketing ist so breit gefächert und es kommen immer mehr Aspekte dazu, da braucht es selbst als ExpertIn andere ExpertInnen und Meinungen, weil es teilweise keine richtigen oder falschen Lösungen gibt. Das macht Konferenzen dieser Art so wertvoll.

Kathrin Hirczy, IPG Mediabrands und iab-Vorstandsmitglied, moderiert beim JETZT SUMMIT den Performance Marketing Summit mit dem Titel „Ist das Ende der Third Party Cookies Bedrohung, Chance, Herausforderung oder von allem ein bisschen?“. Der JETZT SUMMIT findet am 5. und 6. April 2022 im Austria Trend Hotel Savoyen statt – hier geht’s zum Ticketshop des JETZT SUMMIT 2022.